Kreis-Kinderligen im Mittelpunkt der neuen VR-Talentiade
  19.12.2023 •     WLV , Top-News WLV , Jugend


Die Team-Wettkämpfe in den Kinderligen der Kreise stehen ab 2024 im Mittelpunkt der VR-Talentiade in der Leichtathletik.

Die VR-Talentiade wird das Markenzeichen für die Kinderleichtathletik-Wettbewerbe. Die Kreise/Bezirke können unter dieser Marke eine Serie von Kila-Teamwettkämpfe (inkl. Finale) anbieten und dabei auf Unterstützung aus dem VR-Talentiade-Fundus bauen, wie Urkunden, Medaillen und Sachpreise. Die besten Teams qualifizieren sich für das große Finale auf Landesverbandsebene, beim WLV dann der VR-Pokal Kinderleichtathletik in der SCHARRena in Stuttgart. Ziel ist es, flächendeckend ein regelmäßiges Wettkampfangebot in Form der Kinder-Ligen aufzubauen.
Für die größten Talente werden im Juli wie in den vergangenen Jahren VR-Talentiade-Regionalfinals angeboten, deren Sieger dann ins VR-Talentteam der baden-württembergischen Volks- und Raiffeisenbanken berufen und zu einem actionreichen Wochenende bei einem sportlichen Großereignis eingeladen werden.

Weitere Informationen zu Ablauf und Anmeldung verschicken die LV-Geschäftsstellen im neuen Jahr an die Kreisverantwortlichen.


Kreis-Kinderligen im Mittelpunkt der neuen VR-Talentiade