Süddeutsche Meisterschaften Tag 1: Antonia Giesche mit großer Steigerung
  25.06.2023 •     WLV , Top-News WLV , Wettkampf , BLV , BLV-Wettkampf , BW-Leichtathletik , Top-Events , Top-News BW-Leichtathletik , Wettkampfsport , Leistungssport


Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Ulm überzeugte an Tag 1 vor allem Antonia Giesche (MTG Mannheim). Sie steigerte sich über 400 Meter um eine halbe Sekunde. Jens Mergenthaler sicherte sich erwartungsgemäß den 800-Meter-Titel.

Wie zu erwarten kam es über 800 Meter zum Duell zwischen Jens Mergenthaler und Timo Benitz. Die beiden Athleten der LG farbtex Nordschwarzwald liefen deutlich schneller als der Rest des Feldes, wobei Jens Mergenthaler doch auch noch einen respektablen Vorsprung vor seinem Vereinskollegen ins Ziel bringen konnte. Er siegte in 1:48,84 Minuten. Gemeinsam mit Henri Hansert wurden das Trio dann auch noch in der 3x1.000-Meter-Staffel Süddeutscher Meister. Lokalmatador Thorben Dietz wurde seiner Favoritenrolle über 5.000 Meter gerecht (14:49,93 min).

Für die beste Leistung am ersten Tag der Süddeutschen Meisterschaften in Ulm war Antonia Giesche verantwortlich. Die 400-Meter-Läuferin aus Mannheim steigerte am Samstag als Siegerin ihre Bestzeit um eine halbe Sekunde auf 53,31 Sekunden. Zwei Zehntelsekunden dahinter folgte Lisa Sophie Hartmann (VfL Sindelfingen) auf Platz zwei.

Fest in baden-württembergischer Hand war der Hochsprung. Marie Jung (SSV Ulm 1846) und Celine Geissler (TV Sulz) konnten als einzige 1,77 Meter überspringen – in der U18 Eva Kalb von der LG Forchheim 1,75 Meter. Eine Klasse für sich war Nathan Ogechi aus Ludwigsburg im Dreisprung der U18. Sie siegte deutlich mit 12,11 Metern.

» Hier geht es zu den Ergebnissen